Saarland,  
Greta ist, wie Frau Schröder zurecht bemerkt keine Demokratin. Eher eine Mischung aus #Öko-Faschismus und #Marxismus.

„Maischberger“: „Mein Problem bei Greta ist, dass ich da einiges an Fanatismus feststelle“ - WELT

Image/photo


Jahresrückblick bei Maischberger – von Greta über Rezo bis Relotius. Friedrich Küppersbusch rügt Populisten als „Kasper“ der Politik. Kristina Schröder und Margot Käßmann reden über die Klima-Ikone.
  
Greta Thunberg ist in erster Linie Aktivistin, man kann also keine abwägende Stellungnahme erwarten. Aber bei allem Respekt: Wie wollen wir den Bogen kriegen von der Klimaaktivistin zum Vertreter der klassenlosen Gesellschaft?